Sicher­heits­be­wusst­sein im Home-Office

Sicherheitsbewusstsein im Home-Office - D+R Systems IT Systemhaus München

Home-Office bie­tet sowohl dem Unter­neh­men als auch dem Mit­ar­bei­ter ein hohes Maß an Fle­xi­bi­li­tät und ist gera­de in Hin­blick auf die aktu­el­le COVID-19-Situa­ti­on das Mit­tel der Wahl für vie­le Unter­neh­men, um den Betrieb wei­ter­hin sicher­zu­stel­len und das Risi­ko einer Anste­ckung für Ihre Ange­stell­ten zu minimieren.

Im Auf­trag des Sicher­heits­spe­zia­lis­ten CyberArk 2000 hat ein Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut zum The­ma Sicher­heit und Sicher­heits­be­wusst­sein im Home-Office nun eine Stu­die durch­ge­führt, deren Ergeb­nis­se auf­hor­chen las­sen. Die Stu­die iden­ti­fi­zier­te anhand eines Fra­ge­bo­gens die häu­figs­ten Sicher­heits­ri­si­ken wie folgt.

Die Lis­te wird ange­führt von einem der häu­figs­ten Sicher­heits­pro­ble­men, die auch den pri­va­ten Bereich betref­fen: 91% der Befrag­ten Ver­wen­den iden­ti­sche Pass­wör­ter bei unter­schied­li­chen Anwen­dun­gen und Diensten.

59 % umge­hen Sicher­heits­richt­li­ni­en des Unter­neh­mens, um pro­duk­ti­ver arbei­ten zu kön­nen. Hier­mit ist bei­spiels­wei­se gemeint, dass Fir­men­do­ku­men­te an die pri­va­te E‑Mail Adres­se geschickt, zusätz­li­che Soft­ware auf den dienst­li­chen End­ge­rä­ten instal­liert oder Anwen­dungs­pass­wör­ter mit Kol­le­gen geteilt werden.

Dicht gefolgt von 54 % der Anwen­der, wel­che dienst­li­che End­ge­rä­te auch für pri­va­te Zwe­cke nutzen.

Rund ein Drit­tel gab an, den Zugang zur beruf­lich genutz­ten IT auch Haus­halts­mit­glie­dern zu ermög­li­chen, wel­che die­se zum Zwe­cke des Online-Shop­pings oder Online-Gamings nutzen.

Die Ergeb­nis­se legen den Schluss nahe, dass bei den Befrag­ten ein gerin­ges Wis­sen um die Risi­ken im Zusam­men­hang mit den oben genann­ten Ver­hal­tens­wei­sen besteht. Eine effek­ti­ve Auf­klä­rung mit­tels Schu­lun­gen sowie die Ein­rich­tung einer 2‑Fak­tor-Auten­ti­fi­zie­rung wo immer mög­lich und Siche­rungs­me­cha­nis­men sind eine gute Inves­ti­ti­on in die Absi­che­rung von mobi­len Arbeits­plät­zen. Wir bera­ten sie hier­zu gerne.